Tags

4x4 164 240 262C 480 740 760 780 850 900 940 alfa romeo allrad altmetall amazon audi Australien BMW brasilien c30 C70 camper china citroën Dakar damals damals wars ddr deutschland diesel dodge E10 elektrisch gebraucht groß britannien italien japan Kombi lada links loremo mercedes modern times opel P1800 presse rallye russland saab schweden schweiz studie test umwelt usa V8 V40 V50 V60 V70 V90 van VCC verkehr Video volvo vw wirtschaft wohnen XC40 XC60 XC70 XC90 zitate zukunft

Ein Urvieh von SUV

Die Motorzeitung testet den XC90 und stellt u.a. fest:

>>Für Fans von SUVs der alten Schule dürften die „wahren Werte“ des Schweden aber ohnehin woanders liegen. Für sie bestehen die größten Stärken des seit gut zehn Jahren im Wesentlichen unverändert gebauten XC90 darin, was dieses Auto nicht zu bieten hat: Keinen modischen Schnickschnack wie manuell einstellbare Fahrwerksabstimmungen, keine Schaltwippen, vor allem aber: keine Abstriche in Sachen Stauraum (bis zu 1 837 Liter), passiver Sicherheit, Zugkraft oder Geländetauglichkeit.<<

Quelle:
Fahrbericht Volvo XC90: Expedition ins Elchreich


Volvo, 5 Zylinder, 20 Ventile

Bild des 5-Zylindermotors der 850er-Reihe von Volvo

aus:
20 Jahre Volvo 850Schwere Geburt, später Erfolg, heute gesucht

Immer mehr Zeitungen / Webseiten entdecken den 850 als tollen Youngtimer, aber inzwischen ist die Auswahl knapp geworden. Denn Modelle unter 200.000 km gibt es nur in homöopatischen Dosen auf dem Markt und einen mit mehr kaufen, kann schnell ins Geld gehen. Denn irgendwann sind auch beim 850 diverse Teile fällig.


Volvo V40 / V30

Unter der Überschrift: Seat Leon und Volvo V40 gegen VW Golf Variant & Co. – Kompaktklasse-Kombis der Zukunft zeigt STERN bzw. AUTO MOTOR SPORT einige der wichtigsten Kompaktkombis, die den Markt in der nächsten Zeit erreichen werden. Mit dabei ist ein Volvo V40, der laut Bild allerdings ein V30 ist:

Dieser sieht vom Design dem V60 sehr ähnlich, nimmt aber gleichzeitig auch dessen Nachteile mit – geringes Kofferraumvolumen. Volvo entfernt sich damit immer weiter von den einst sowohl klar als auch praktisch designten Autos, deren letzer wirklicher Vertreter wohl der 850 bleiben wird.

Optisch sehr gut gefallen hat mir in der Reihe auch der Seat Leon:

Er versucht jetzt nicht mehr auszusehen wie ein Alfa und das tut ihm gut.

Und auch der neue Skoda Octavia wird gezeigt. Von der Zweckmäßigkeit kommt er alten Volvos nahe, den Rest muß man sehen. Das Design ist zumindest wesentlich besser gelungen als beim Rest der vorgestellten Kombis.