Tags

4x4 164 240 262C 480 740 760 780 850 900 940 alfa romeo allrad altmetall amazon audi Australien BMW brasilien c30 C70 camper china citroën Dakar damals damals wars ddr deutschland diesel dodge E10 elektrisch gebraucht groß britannien italien japan Kombi lada links loremo mercedes modern times opel P1800 presse rallye russland saab schweden schweiz studie test umwelt usa V8 V40 V50 V60 V70 V90 van VCC verkehr Video volvo vw wirtschaft wohnen XC40 XC60 XC70 XC90 zitate zukunft

Volvo mit VW-Diesel

Motor-Talk berichtet über 10 Auto, die mit markenfremden Motoren unterwegs sind und führt dabei als ersten den 200er mit dem Diesel aus dem VW LT an.

Top Ten: Zehn Autos mit zugekauften Motoren | Classic Driving News


Volvos neuer 3-Zylinder

image

Volvos neuen 3-Zylinder gab es bei Heise-Autos zu sehen und dazu Gerüchte über eine Nichtweiterführung der Entwicklung von Dieselmotoren bei VW und Volvo.

Volkswagen und Volvo: Keine neuen Diesel mehr? | heise Autos
http://m.heise.de/autos/artikel/Volkswagen-und-Volvo-Keine-neuen-Diesel-mehr-3242469.html?view=zoom;zoom=1


V40 im Vergleich

(aus: Fährt der neue VW Golf allen davon?)

Auto Motor Sport startet einen Vergleichstest zwischen Golf VII, Volvo V40, BMW 1er, Audi A3 und der neuen Mercedes A-Klasse. Im Test landen die beiden Volkswagen Golf und A3 mit Abstand vor den anderen drei und der V40 ganz hinten. Warum wird im Fazit deutlich:

Synthetische Lenkung mit mangelnder Rückmeldung, hoher Verbrauch, knappes Raumangebot und umständliche Bedienbarkeit reichen aber nur für den letzten Platz.

Gefallen hat mir auch der folgende Satz, der meine eigenen Gedanken bei einigen der neu erschienenen Autos und vor allem auch Volvos der letzten Jahre gut trifft:

Es gibt in Wirklichkeit weniger Freizeit-Racer, als die Marketing-Abteilungen annehmen – aber mehr schlechte als gute Straßen.

Erstaunlich ist für mich auch, daß zumindest bei den verglichenen Ausstattungen der V40 das teuerste Modell ist.


XC90 gegen Touareg

Auto-Motor-Sport läßt einen VW Touareg V6 TDI gegen einen Volvo XC 90 D5 antreten, der VW gewinnt klar, was wohl vor allem am größeren Alter des XC90 liegen soll.

VW Touareg V6 TDI und Volvo XC 90 D5 im Test
Wie sparsam ist der Touareg wirklich?


VW Transporter DoubleBack

Wer mal etwas mehr Platz in seinem VW-Bus braucht: über: Video: DoubleBack VW campervan


deutlicheres „skandinavisches Design“

>>Der Volvo-Vorstandsvorsitzende Stefan Jacoby hatte angekündigt, die ab 2014 erwarteten neuen Modelle sollten ein deutlicheres „skandinavisches Design“ tragen und von einem neuen Chefdesigner verantwortet werden.<<

aus
Volvo wirbt Top-Designer bei Volkswagen ab


VW eT

Schon einige Zeit ist der neue VW Bulli im Gespräch, der sich wohl eher an Privatnutzer wenden soll, jetzt kommen Bilder und Details einer Studie für einen kleinen kompakten Transporter, der in der gezeigten Form für Paketzusteller interessant sein könnte, ans Licht.

Erinnert mich etwas an einen Nissan Cube und allzu bald wird es den eT wohl auch nicht zu kaufen geben. Das Fahzeug wurde vom VW Forschungsbereich Elektromobilität entwickelt und soll einen Blick auf Fahrzeuge aus der zweiten Hälfte des aktuellen Jahrzehnts bieten

über
VW zeigt die Päckchenschaukel von übermorgen


VW T2

AutoMotorSport berichtet darüber, daß man jetzt den in Brasilien gefertigten VW Bus T2c in den Niederlanden kaufen kann und zeigt eine größere Sammlung von historischen und aktuellen Bildern aller VW-Bus-Generationen. U.a. auch dieses eines VW T3 Joker, wie er durch den Wüstensand pflügt.

Quelle:
VW T2 frisch vom Band: Holland bringt Kult-Camper zurück


Bulli, Bulli

Spon fährt einen aktuellen T2 in Brasilien und weist auch noch einmal auf den Entwurf eines eventuellen neuen Bulli hin, der wenn er denn gebaut würde, vielleicht 2014 auf den Markt kömmen könnte:

VW T2 in Brasilien – Zeitreise am Zuckerhut / VW Bulli – Cool, aber vielleicht zu teuer


neuer VW Bulli

Vor Kurzem wurde noch bemängelt, daß der VW Micro Bus nicht gebaut wurde, jetzt scheint es aber bei VW Pläne für einen noch kleineren Bus zu geben, Spon berichtet:

VW gibt Bussi

Wenn man sich die Farbe wegdenkt, erinnert die Studie auch an eine Version des Up! und irgendwie ist auch der Citoen C3 Picasso nicht so weit entfernt.

Als Antrieb hat die Studie einen E-Motor die Vorderachse antreiben und den „kaum 1500 Kilo schweren Sechssitzer“ bis zu 300 Kilometer weit tragen. Möglich wären aber auch Verbrennungsmotoren, was zu einem geringeren Preis und derzeit wohl vor allem auch größerem Nutzwert führen könnte.

(„kaum 1500 Kilo schweren Sechssitzer“ klingt irgendwie nach geringem Gewicht, aber die Kiste ist dann doch so schwer wie mein 15 Jahre altes schwedisches Schwermetall.)

Gut fand ich aber die recht klaren Linien innen und die gute Ausnutzung der Außenmaße bzgl. des Rauminhalts.